Text einblenden/Text ausblenden

Kettenmenschen - Unser Verein
Der Freundeskreis St. Camille ist ein gemeinnütziger Verein, der im Jahr 2003 in Reutlingen gegründet wurde. Er ist ein Zusammenschluss von Privatleuten, die Gregoire Ahongbonon und seine Arbeit für die "Kettenmenschen" unterstützen wollen. Zu den Gründungsmitgliedern gehören der Journalist Wolfgang Bauer, die Reutlinger Ex-Stadträtin Margret Grimm, Andreas Lobe und der Notar Gerhard Steinhilper. Inzwischen ist auch der Verein zur Förderung einer sozialen Psychiatrie e.V. (VSP) Mitglied. Immer wieder bemühten wir uns darum, große Hilfsorganisationen an der Unterstützung der in Afrika einmaligen Initiative zu interessieren. Leider ohne Erfolg, da auch im Raster der deutschen Afrikahilfe psychisch Kranke keine Rolle spielen. „Wir konzentrieren uns auf unsere Programmschwerpunkte“, bekamen wir stets zu hören. Und psychisch Kranke sind nirgendwo Programmschwerpunkte.

Rudolf Hausmann
Vorsitzender des Freundeskreis:
Rudolf Hausmann, ehemaliges Mitglied des Landtags Baden-Württemberg und langjähriger entwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. Als geduldiger Moderator von Jahreshauptversammlungen ist er der energetische Pol des Vereins.
Wolfgang Bauer
Zweiter Vorsitzender:
Wolfgang Bauer, Redakteur bei der Zeit, hat den Freundeskreis mitgegründet und ist regelmäßig in Afrika unterwegs. Er organisiert die Medikamentenbestellungen und ist Ansprechpartner für Anfragen aller Art.
Rudolf Schmid
Zweiter Vorsitzender:
Rudolf Schmid, Musiker, war von 1994 bis1996 in Burkina Faso im Entwicklungsdienst tätig und reist immer wieder dorthin. Er pflegt nicht nur musikalische Kontakte, sondern betreut vom schwäbischen Stetten aus das Projekt Yenfaabima in Piéla.
Christine Keck
Christine Keck, Journalistin, kennt Gregoire Ahongbonon und sein Team seit vielen Jahren. Sie hält die Fäden im Verein zusammen und kümmert sich um Organisatorisches.
Theresia Alt
Dr. Theresia Alt ist Psychiaterin aus dem Kreis Reutlingen und arbeitet an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Zwiefalten. Sie berät den Verein in medizinischen Fragen und reist regelmäßig in die Elfenbeinküste, um das Fachpersonal zu schulen und in den Hilfszentren mitzuarbeiten. In einem Blog schreibt sie ihre Erlebnisse auf.
Hans-Otto Dumke
Dr. Hans-Otto Dumke, der langjährige Ärztliche Direktor im Zentrum für Psychiatrie in Bad Schussenried, ist ebenfalls als fachlicher Berater für den Verein aktiv, er macht Lobbyarbeit, hält den Kontakt zu Hilfsorganisationen und lässt sich auch von aufwendigen Förderanträgen nicht abschrecken.
Debora Zwick
Debora Zwick ist Krankenschwester beim Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg. Mit Verbandsmaterial und guten Ideen im Gepäck fliegt sie mindestens einmal im Jahr in die Elfenbeinküste und versorgt Wunden oder begleitet die Baumaßnahmen des Vereins vor Ort.

Kettenmenschen - Hintergrund Verein Freundeskreis St. Camille